Die Bereitwilligkeit, sich zu entkleiden

Literatur | Julia Kospach | aus FALTER 41/12 vom 10.10.2012

Zwei schweinische Geschichten aus der Hand des begnadeten britischen Humoristen Alan Bennett

Im Jahr 1946 veröffentlichte der aus Österreich-Ungarn stammende britische Schriftsteller und Journalist Georges Mikes ein Buch mit Betrachtungen über das englische Wesen, wie es sich einem Zugereisten wie ihm selbst darstellte. Das Buch hieß "How To Be an Alien“ und wurde rasend schnell berühmt - ein Umstand, den es zu einem Gutteil dem darin enthaltenen Kapitel zum Thema Sex verdankte, das aus genau einem Satz besteht: "Continental people have sex lives; the English have hot-water bottles“.

Die Sache mit den Briten und den Ersatzwärmflaschen ist nicht erst seit damals ein äußerst liebevoll gehegtes nationales Vorurteil. Nicht dass zu erwarten wäre, dass Alan Bennetts wunderbares neues Buch "Schweinkram“ an diesem Credo etwas Grundsätzliches ändern würde. Dennoch ist die Lektüre dieses kaum 150 Seiten starken Büchleins unbedingt anzuraten. Bennett empfiehlt sich damit nach seinem


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige