Ratschläge für den nackten Hasen

Literatur | Leopold Federmair | aus FALTER 41/12 vom 10.10.2012

Die altjapanische Mythensammlung "Kojiki“ und die japanischen Neigungen von Claude Lévi-Strauss

Papa, erzähl mir noch eine Geschichte!“ Beim Frühstück hatte ich meiner Tochter drei oder vier Episoden aus der "Odyssee“ erzählt, aber dann ging mir der Gedächtnisstoff aus, und ich beschloss, ihr die Geschichte vom nackten Hasen von Inaba nachzuerzählen, die ich gerade im "Kojiki“ gelesen hatte, der altjapanischen Sammlung von Mythen, Legenden und Chroniken, die zu Beginn des 8. Jahrhunderts niedergeschrieben wurde.

Meine Tochter hörte mir aufmerksam zu, ohne mich ein einziges Mal zu unterbrechen, und als ich geendet hatte, sagte sie: "Da fehlt aber ein Stück.“ Sie hatte recht, ich hatte den Teil ausgelassen, wo der junge Held von seinen 80 Brüdern in eine Falle gelockt wird: Sie rollen einen glühenden Stein vom Berg und machen ihn glauben, es handle sich um eine Treibjagd auf ein Wildschwein.

Der Held kommt durch das Feuer ums Leben, wird dann jedoch von einem Gott zum Leben


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige