Sechs Fäuste für die Naturwissenschaft

Sachbuch | Andreas Kremla | aus FALTER 41/12 vom 10.10.2012

Wissenschaftsvermittlung: Die "Boygroup“ made in Austria Science Busters kämpft mit Zweitbuch gegen das Unwissen

Hatte der Urknall Hintermänner?“, heißt einer ihrer letzten Kabaretttitel. "Von Kofferbomben und Bombenkoffern“ handelte einer der illustren Vorgänger. Mit über 30 Programmen standen die Physiker Werner Gruber und Heinz Oberhummer gemeinsam mit dem Kabarettisten Martin Puntigam bereits auf der Bühne - meist auf jener des Wiener Rabenhof-Theaters, seit 2011 auch vor den Kameras des ORF-Fernsehens.

Mit oft derben Wuchteln, anschaulichen Vergleichen und fetzigen Experimenten schleudern sie Naturwissenschaft unters Volk. In "Crucifixion Party“ etwa demonstrierte Puntigam in Unterhosen, dass es möglich ist, über einen "See Genezareth“ im Holzschaffel zu laufen - vorausgesetzt, das Wasser war von Gruber zuvor mit reichlich Maisstärke verrührt worden.

Im Urknall-Programm greift Oberhummer mit zarten 81 Jahren zur E-Gitarre und imitiert Bill Haley. Angst, sich lächerlich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige