Festival Kontraste: Reise durch elektrische Schatten, jenseits der Wahrnehmung

Lexikon | aus FALTER 41/12 vom 10.10.2012

Live-Performances, Installationen, Filme, Soundwalks: In audiovisuellen Experimenten wagen internationale Künstler einen Sprung ins Ungewisse des elektromagnetischen Spektrums, dessen Bandbreite nur zu einem kleinen Teil wahrgenommen werden kann. Um mehr davon zu erfahren, müssen die Signale manipuliert und zur Abbildung rätselhafter kosmologischer Welten transformiert und justiert werden. Dass das interessante und spannende künstlerische Projekte ergeben kann, dafür wollen die Kuratoren von Sonic Acts, Amsterdam, beim Kontraste-Festival "Electric Shadows“ in Krems sorgen.

Da sieht man im Kino im Kesselhaus neue experimentelle Filme über "The Dark Side of the Sun“ und "Distant Planets“, aber auch Älteres, darunter von Peter Kubelka oder Peter Tscherkassky.

Drei Vorstellungen unter dem Titel "Stroboscopic Noise“ befassen sich am Freitag mit Stroboskopeffekten und analogen Tönen; mit dabei ein Noise-Orchestra, bei dem die Mitwirkenden synchronisierte Audio- und Videoklangbilder erzeugen können. Billy Roisz mischt auf dem "Synchronatorchestra“ neben fünf anderen dabei mit. "Bending Light“ umfasst am nächsten Abend kinematografische Projektor-Projekte, die den Strahl auf die Bildfläche beugen und brechen - auch mit Handgesten, selbstgebauten Projektoren oder einem Setting aus modifizierten Plattenspielern, Lampen und analogen Synthesizern.

"Spectral Discharge“: Geisterhafte Botschaften, die Verbindung zwischen elektroakustischem Klang und Mustern aus gebeugtem Licht sind die Themen des dritten Abends. Lichtgranulation wird durch Laserstrahlen, die durch den Raum schießen, erzeugt, dazu eine Live-Performance auf einem Cello.

Und dann gibt es da noch die sogenannten "Soundwalks“ durch Krems und Dürnstein: Arbeiten im öffentlichen Raum, in denen mit Kopfhörern oder mitzutragenden mobilen Lautsprechern der urbane Raum in Verbindung zwischen dem Hör- und Seherlebnis neu erlebt wird.

heinz rögl

Kontraste Krems, 12. bis 14.10.

Information: www.kontraste.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige