Musik  Tipps Pop

Electronic Beats von zart bis hart

Lexikon | aus FALTER 41/12 vom 10.10.2012

Am britischen Musiker James Blake lassen sich zwei Erscheinungen der Popwelt festmachen. Erstens war Blake derjenige, der die Tür zwischen Bass-Music und Pop-Songwritertum breitenwirksam aufgestoßen und somit Aufmerksamkeit für Heerscharen ähnlich gesinnter Elektroniktüftler wie Nicolas Jaar oder Jamie Woon geschaffen hat. Zweitens waren die Vorschusslorbeeren, die er für seine EPs erhalten hatte, gar nicht so von Vorteil, denn als Anfang 2011 das erste Album erschienen ist, war der Hype zwar noch immer groß, teilweise aber bereits in Übersättigung umgeschlagen. Am Freitag kann man sich von dem Phänomen James Blake beim Electronic Beats Festival überzeugen. Als eine Art Antithese hauen danach Squarepusher und Hudson Mohawke in die Tasten ihrer Beatmaschinen und lassen es nicht minder ausgefeilt, aber um einiges härter krachen. KS

Arena, Fr 21.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige