Film  Neu im Kino

Präsidiale Rachegelüste: Lincoln als Vampirjäger

Lexikon | aus FALTER 41/12 vom 10.10.2012

In 105 Minuten schlittern wir, wahlweise 3-D-bebrillt, durch das Leben des 16. amerikanischen Präsidenten. Weil dieser als Bub mit ansehen muss, wie seine Mutter einem Untoten zum Opfer fällt, entschließt sich die politische Ikone, ein Doppelleben als "Abraham Lincoln Vampirjäger“ zu führen. Dabei wird Henry (Dominic Cooper) in Sachen Nahkampf zum Mentor für den jungen Abe (Benjamin Walker). Abstruse Geschichte? Mit Sicherheit! Dafür verantwortlich ist der Autor des gleichnamigen Mash-up-Romans Seth Grahame-Smith, der schon aus Jane Austens "Stolz und Vorurteil“ einen Zombie-Bestseller bastelte. Regisseur Timur Bekmambetov ("Wanted“) weiß bildgewaltiges Actionkino zu inszenieren - ob Freiluft- oder Indoorkämpfe, zu Pferd oder auf Schienen. In den Dialogteilen wirkt die konsequent ironiefreie Umsetzung jedoch blass wie ein lichtscheuer Blutsauger. LUDMILLA DITTRICH

Derzeit in den Kinos (OF 3 D im Artis)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige