Neue Platten Kurz besprochen: Dancehallpopbuben, Countryfrauen, Monk und Mendelssohn

Feuilleton | aus FALTER 41/12 vom 10.10.2012

Pop 

Seeed: Seeed Die Berliner Dancehall-Formation feierte zusammen große Erfolge, noch größer wurde Seeed-Mitglied Peter Fox mit seinem Soloding "Stadtaffe“. Was nun? Ein mit dem Bandnamen betiteltes Comebackalbum kann ein Statement sein ("Hier kriegt ihr die Essenz von Seeed“), aber auch ein Zeichen von Einfallslosigkeit ("war keine prickelnde Titelidee dabei“). Vielleicht trifft beides zu. Seeed klingen weitgehend so, wie sie auch schon vor Jahren klangen. Nur: Es fehlt dem neuen Material doch entschieden an Pfeffer und Druck. Außerdem: 2012 Blacks "Wonderful Life“ covern, ernsthaft? (Warner) sf

Diverse: Country Soul Sisters Der Blick nach Nashville zeigt: Countrymusik war und ist eine Männerdomäne. Dieser Sampler mit "Women in Country Music 1952-74“ (Untertitel) beweist, dass die Damenriege zumindest in der damaligen Zeit alles andere als schlecht aufgestellt war: Stars wie Dolly Parton, Tammy Wynette, Loretta Lynn treffen auf heute vergessene, aber durch die Bank unterhaltsame


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige