Mobil eben 

Wie wir uns bewegen

Stadtleben | aus FALTER 41/12 vom 10.10.2012

Autosalon

Die französischen Autoproduzenten stecken ordentlich in der Krise, ausgelöst durch die wirtschaftliche Lage in vielen europäischen Ländern und hohe Produktionskosten. Beim Pariser Autosalon beschränken sich Renault, Peugeot und Citroën überwiegend darauf, bereits bekannte Modelle in leichter Abwandlung vorzustellen. Die meisten Premieren zeigt Peugeot, dem es am schlechtesten geht.

Bewegung

Seit der Einführung des Parkpickerls im zwölften, 14., 15., 16. und 17. Bezirk sind diese Stadtteile plötzlich gefühlt autofrei. Gut für die dortigen Anrainer. Weniger gut für jene aus Gegenden, in denen noch kein Parkpickerl vorgeschrieben ist, denn dort ist nun das Parkproblem daheim. Der VCÖ fordert deshalb die Ausdehnung der Parkraumbewirtschaftung, die Autofahrerclubs schäumen und die ÖBB erinnern an die vielen Gratisparkplätze bei Bahnhöfen rund um Wien. Immerhin: Endlich bewegt sich was.

The Voice

Bei einem Onlinevoting wurde aus zwei Frauenstimmen die neue Stimme der Wiener Linien ausgewählt. 21.000 Stimmen gab’s für Angela Schneider, Sprecherin und Schauspielerin. Sie wird Franz Kaida, der die Wiener Linien durch seine Ansagen über 40 Jahre akustisch repräsentierte, noch heuer schrittweise ersetzen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige