Gelesen

Politik | aus FALTER 42/12 vom 17.10.2012

Bücher, kurz besprochen

Europa! Jetzt oder nie

Die Zukunft ist sonnenklar - zumindest für Daniel Cohn-Bendit und Guy Verhofstadt. Der ehemalige Kopf der französischen Studentenrevolte und der einstige belgische Ministerpräsident sehen nur mehr einen Weg, um die Europäische Union aus der Misere zu ziehen: die Schaffung eines supranationalen Europas. Jetzt oder nie.

Sie plädieren für ein fantasievolleres Europa, ein Europa ohne Grenzen und ohne Unheilsprophetie. "Vollende, was die europäischen Pioniere einst begonnen haben“, rufen diese zwei führenden Politiker im Europaparlament ihre Leser auf und machen Mut, nach vorn zu schauen. Denn anders als die Populisten, ihre erklärten Feinde, wollen sie sich auf die "Lösungen von morgen“ besinnen und nicht den Heldentaten von gestern nachtrauern. Die Lektüre des 70-seitigen Manifests mit anschließendem Interview lohnt sich insofern, als man an die potenzielle Stärke der Union erinnert wird. Die Autoren fordern eine veritable Revolution.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige