Wohin am Nationalfeiertag? Feierlichkeiten vom Heldenplatz bis ins Volkstheater

Lexikon | Lisa Kiss | aus FALTER 43/12 vom 24.10.2012

Am 25. Oktober 1955 verließ der letzte Besatzungssoldat österreichischen Boden, seit 1965 wird der 26. Oktober - der erste Tag, an dem keine fremden Truppen auf österreichischem Hoheitsgebiet standen - offiziell als Nationalfeiertag begangen. Der Bundespräsident und die Bundesregierung legen Kränze am Heldenplatz nieder, das Bundesheer präsentiert sich dort in einer Informations- und Leistungsschau, mit feierlicher Angelobung der Rekruten und Showexerzieren der Garde, mit Panzern, Hubschraubern und Abfangjägern.

Das Parlament steht zur Besichtigung offen, ebenso wie das Bundeskanzleramt und die Präsidentschaftskanzlei sowie das Wissenschafts- und Unterrichtsministerium. Nebenan am Rathausplatz geht derweil das Wiener Sicherheitsfest über die Bühne.

Aber das ist natürlich längst nicht alles. Sportlich geht’s ab 14 Uhr beim großen Finale der Aktion "Wien läuft“ mit Laufschuhen oder Nordic-Walking-Stöcken durch die Prater Hauptallee. Für Kulturinteressierte stehen die Türen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige