Tipps

"Leila und Mandschun“: ein Garten in der Wüste

Lexikon | aus FALTER 43/12 vom 24.10.2012

Die berühmte orientalische Liebesgeschichte arabischen Ursprungs erzählt man sich in den Wüsten Arabiens seit über 1000 Jahren, und sie ist längst ein großer Stoff der Weltliteratur. Niedergeschrieben hat sie der Dichter Nizami Ende des 12. Jahrhunderts. Er wollte unterhalten und erzählte von Gärten, Königen und Schlachten, wo tatsächlich nur Wüste war. Im Rahmen von "Salam Orient“ wird "Leila und Mandschun“ vom fantastischen Duo Anne Bennent (Stimme) und Otto Lechner (Akkordeon) und Ensemble (mit Musikern aus dem Maghreb) zum Leben erweckt. Mit Abenden wie diesem führt das Paar vor, wie lebendig sich Poesie darbieten lässt, wenn man sich wirklich Gedanken um die Präsentation macht. Für Lechner lautet die zentrale Frage des Buches: "Wer bin ich, und wer kann mich davor zurückhalten?“ Klingt doch vielversprechend. SF

Odeon Theater, Fr 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige