Tipp Festival

Das Klangforum und die Treppe im Schömer-Haus

Lexikon | aus FALTER 43/12 vom 24.10.2012

Für seinen Kompositionsauftrag hat der aus Argentinien stammende Marcelo Toledo die Architektur des Schömer-Hauses untersucht. Mehr als die kathedralartige Akustik und die verschiedenen Ebenen, auf denen die Musiker platziert werden können, interessierte ihn die käfigartige Stiege, berichtet Karlheinz Essl: "Fasziniert begann er, wie auf einem Instrument darauf zu spielen. Die verschiedensten architektonischen Details, die metallischen Gitterstäbe oder die hölzernen Handläufe, wurden auf ihre klangliche Verwendbarkeit untersucht und als Klangdateien dokumentiert.“ In dem von Heinz Tesar erbauten Raum wird "Luminous Emptiness“ für sieben Instrumente vom Klangforum Wien uraufgeführt. Bustransfer ab Wiener Konzerthaus: 18.30 Uhr. HR

Schömer-Haus, Klosterneuburg, Sa 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige