Keiper, Keiper! Der Grazer Literaturverlag schickt diese Woche seine Reiter aus

Lexikon | Vorschau: Tiz Schaffer | aus FALTER 43/12 vom 24.10.2012

Was Literatur betrifft, ist es die Woche der Grazer Edition Keiper. So wird am Montag um 20 Uhr im Grazer Literaturhaus die Reihe "keiper lyrik“ vorgestellt. Der Herausgeber dieser Reihe, der Grazer Helwig Brunner, ist an diesem Tag auch gleich selbst im Einsatz. Er stellt seinen Gedichtband "Die Sicht der Dinge. Rätselgedichte“ vor, dessen Ziel es sei, die "Sicht der Leser auf die Dinge radikal zu verändern“. Also fangen da auch Sessel zu sprechen an, wenn Brunner, auch Mitherausgeber der Literaturzeitschrift Lichtungen, zur Lesung antritt.

An seiner Seite wird an diesem Abend die Grazer Literatin Sophie Reyer zu sehen sein, an ihr ist es, die "brüchig-zarten und doch kraftvollen, sinnlich konkreten Miniaturen“ aus ihrem Werk "(flug)spuren“ vorzutragen. Die 1984 geborene Reyer studiert derzeit in Köln an der Kunsthochschule für Film und Medien, es wird "von allen Redundanzen befreiter Poesiegenuss“ versprochen.

Und damit es auch rechtens ist, von Keiper-Woche zu sprechen, sei noch auf die Buchpräsentation von Andrea Wolfmayr hingewiesen, die im Verlagshaus über die Bühne gehen und von Michael Krusche musikalisch umrahmt wird. Da soll es gar "deftig und süffisant“ zugehen, Wolfmayr wird aus ihrem neuen Roman "Weiße Mischung“ lesen. "Die Hütters und die Holzers, die Thalers und die Gutmanns, die Kulturschickeria und die Bildungsbürger, die Künstler und die Gemeinde-Wichtigen - sie alle treiben’s bunt in einer südoststeirischen Provinzstadt.“ ImMittelpunkt steht eine Buschenschank, wo der Wein-Mineral-Mixtur eifrig zugesprochen wird.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige