Graz Wahl 2012

"Da kann ich Kopfstehen“

Steiermark | Gespräch: Donja Noormofidi | aus FALTER 43/12 vom 24.10.2012

Lisa Rücker über Schwarz-Grün, Verbote und unerfüllte Erwartungen

Es war ein ungleiches Paar, das nach den Wahlen im Jahr 2008 im Grazer Rathaus zusammenfand: Die Grüne und bekennende Lesbe Lisa Rücker schloss einen Pakt mit VP-Bürgermeister Siegfried Nagl. Jenem Siegfried Nagl, der für seine reaktionären Aussagen bekannt war und dem für Graz immer noch ein zusätzliches Verbot einfällt. "Rathausbesetzerin“ stand damals auf Rückers T-Shirt, der Bürgermeister trug eine grüne Krawatte, beide lächelten. Doch Schwarz-Grün war eine explosive Mischung. Im Mai 2012 sprengte der Bürgermeister die Koalition, seither sinken die Umfragewerte. Während Nagl aber unangefochten Erster ist, dümpeln die Grünen derzeit an fünfter Stelle herum. In den vergangenen Jahren trieb der große Partner den Kleineren immer wieder vor sich her. Bei den Bürgerbefragungen preschte Nagl ohne Zustimmung der Grünen vor, die Ausweitung des Alkoholverbots beschloss die Volkspartei gegen den Willen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige