Raupe 

Ein Schneemann und viele Schneeengerln

Die kleine Kolumne im FALTER

Stadtleben | aus FALTER 44/12 vom 31.10.2012

Fanny, 7 Jahre, freut sich über den ersten Schnee

Am Wochenende habe ich schon den ersten Schneemann gebaut. Da macht man zuerst eine kleine Schneekugel, und die rollt man so lange im Schnee, bis sie groß ist. Außerdem braucht man eine Karotte und zwei Steine. Für die Arme habe ich zwei Kochlöffel genommen, einen rosaroten und einen orangen, weil ich das schön finde und weil noch nicht genug Schnee da war. Dann hat die Sonne geschienen, und der Garten war wieder ganz grün, aber mein Schneemann stand immer noch da.

Ich mache auch gerne ein Schneeengerl. Das geht ganz leicht. Da lege ich mich auf dem Rücken in den Schnee und bewege die Arme und die Beine im Schnee hin und her, bis ich ganz weiß bin. Der Abdruck ist das Schneeengerl. Manchmal kriegt man dabei auch ein bisschen Schnee in die Jacke rein. Das ist total lustig, weil das kitzelt dann so angenehm.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige