Stil 

Mode, Design, Architektur, Garten

Stadtleben | aus FALTER 44/12 vom 31.10.2012

Margiela für H&M

Erst macht Cos in Wien auf, und jetzt designt auch noch das Maison Margiela die heurige Sonderkollektion für H&M - Architektinnen und Kunstkuratoren dürfen sich weiter über Extravaganz mit Understatement freuen. Die reichlich sperrige Margiela-Kollektion gibt es ab 15. November in ausgesuchten Filialen und wir wetten, dass das Publikum nicht ganz so hysterisch sein wird wie bei Lagerfeld oder Cavalli. Weil? Architekten und Kuratorinnen sind nicht so.

Infos: www.hm.com

Rimowa-Shop

Ebenfalls Mitte November eröffnet Rimowa eine Wiener Filiale. Ab dann wird es die berühmten silbernen Koffer in einem eigenen Flagship-Store am Neuen Markt 2 geben.

Design? Desigual

Der Name der spanischen Modekette Desigual erinnert nur ein bisschen an Design. Wer Margiela und Cos (siehe oben) gut findet, empfindet das Label möglicherweise als visuelle Zumutung: zu bunt, zu schreiend, zu viele Muster. Auf der Mariahilfer Straße hat Desigual jetzt auf zwei Etagen ein 1500-Quadratmeter-Flaggschiff eröffnet, in dem die modische Idee ins Extreme gesteigert wurde: noch mehr Muster und Farben, Teppichböden wild gemixt und an der Decke tausende Gläser. Sehenswert.

Desigual 6., Mariahilfer Str. 57-59,

Stadtleben in Zukunft

Um "The future of urban living“ geht es bei einer Veranstaltung mit der Pariser Architektin Odile Decq am 6. November (19 Uhr) im Architekturzentrum Wien. Mit auf dem Podium: Fidel Peugeot und Karl Emilio Pircher von Walking Chair.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige