Tipps

Viennale macht’s möglich: Rainald Goetz in Wien

Lexikon | aus FALTER 44/12 vom 31.10.2012

Nachdem es in den Nullerjahren hinter vorgehaltener Hand hieß, Rainald Goetz (Jg. 1954), der literarische Chronist der Gegenwart, arbeite an einem Buch über die Berliner Republik und die Sphären der Macht, kommt in Gestalt von "Johann Holtrop“ ein Roman, den man als ein verspätetes Produkt dieses vom Autor aufgegebenen Projekts verstehen kann. Goetz nimmt in dem Roman die Welt der Topmanager und Finanzjongleure ins Visier. Die titelgebende Figur Johann Holtrop ist Ende 40 und als Topmanager und Vorstandsvorsitzender für den in Familienbesitz befindlichen Medienkonzern Assperg tätig. Als reales Vorbild lässt sich der deutsche Manager Thomas Middelhoff ausmachen, dessen wechselhaftem Werdegang Holtrops Vita streckenweise bis ins Detail folgt. Im Rahmenprogramm der Viennale liest Rainald Goetz aus seinem Roman. SF

Viennale Festivalzentrum, Di 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige