Tipps Pop

"Der brennende Junge“: Begemann blickt zurück

Lexikon | aus FALTER 44/12 vom 31.10.2012

Der seit einem Vierteljahrhundert aktive (Wahl-)Hamburger Sänger, Songwriter und Geschichtenerzähler Bernd Begemann verfügt über einen extralangen Atem: Passen Laune und Stimmung, können seine Konzerte schon einmal 71 Songs dauern (so vor einigen Jahren in Wien geschehen). Begemanns Mischung aus Witz und Intelligenz sorgt dafür, dass auch während derart ausschweifender Auftritte keine Langeweile aufkommt. "Auf der Bühne verströmt er die Magie des gewitzten Charismatikers, auf Platte die Einsicht des tiefgründigen Denkers“, schrieb Johannes Wächter einmal in der SZ. "Bernd Begemann - Deutschlands Underground-Entertainer Nummer eins.“ Die neue Werkschau "Der brennende Junge - Die beliebtesten Lieder aus 25 Jahren“ führt den 50-Jährigen nach mehreren Band-Tourneen jetzt wieder einmal zu einem Sologig nach Wien. GS

B72, So 22.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige