Kunst  Tipp

Marina, Marina, Marina — in Vienna

Lexikon | aus FALTER 45/12 vom 07.11.2012

Lenin-Museum, Bischkek, Kirgisistan

Im Oktober kam die berühmte serbische Künstlerin Marina Abramoviæ zur Präsentation des Films "The Future of Art“ ins Wiener Gartenbaukino, am selben Abend machte sie im Kunstraum Thyssen-Bornemisza (TBA 21) eine Performance. Die für Herbst von der TBA 21 angekündigte Abramoviæ-Schau findet allerdings nicht statt. Ein kleiner Trost ist die Ausstellung "With Eyes Closed I See Happiness“ in der Galerie Krinzinger, in der die Künstlerin bereits in den 1970ern zu sehen war. Sie zeigt hier Abgüsse von Händen und Füßen, die mit Quarzkristallen durchzogen sind. Spirituell durchwirkt sind auch die fotografischen Selbstbildnisse, die Abramoviæ mit geschlossenen Augen und weihevollen Gesten zeigen. Sie sieht, was wir nicht sehen. MD

Galerie Krinzinger, bis 25.11.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige