Kurz und klein Meldungen

Politik | aus FALTER 45/12 vom 07.11.2012

Politikergehälter Nach mehreren Nulllohnrunden für Gemeindefunktionäre will der ÖVP-nahe Gemeindebund deren Gehälter um 2,8 Prozent anheben. Die SPÖ unterstützt den Vorschlag und fordert eine soziale Staffelung: Gemeindefunktionäre sollen die Erhöhung von 2,8 Prozent bekommen, die anderen Politiker 1,8 Prozent entsprechend der Pensionsanpassung.

Wiener haben zu wenig Geld, um im Winter ihre Wohnung warm zu halten. Die Caritas fordert deshalb von Energieversorgern, sozialverträgliche Pläne mit deren Kunden auszuarbeiten.

Millionenspende Laut SPÖ-Parlamentspräsidentin Barbara Prammer gilt es als fix, dass das Team Stronach einen eigenen Parlamentsklub bekommen wird. Der Klub wird das Parlamentsbudget jährlich mit rund zwei Millionen Euro belasten. Unabhängig davon hat Milliardär Frank Stronach seiner Partei als erste Großspende eine Million Euro überwiesen.

Geldwaschen in Wien In der Jerusalem Post behauptet Shimon Samuels vom Simon-Wiesenthal-Zentrum, Wien sei eine Drehscheibe für Geldwäsche. Ein Mitarbeiter des iranischen Präsidenten habe in Österreich eine Geldwäscheoperation gestartet, um Technologie für den Iran zu kaufen.

Euro-Opfer Bricht die Euro-Zone auseinander, werde die österreichische Wirtschaft bis 2016 um 10,6 Prozent schrumpfen. Das besagt eine aktuelle Analyse des Instituts für Höhere Studien.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige