Schweißfüße und Schamanen

Feuilleton | Reportage: Wolfgang Kralicek | aus FALTER 45/12 vom 07.11.2012

Über sieben Chakren musst du gehen: 25 Jahre Esoterik-Tage in der Stadthalle. Ein Selbstversuch

Ob das E für Esoterik steht? Jedenfalls finden in der Halle E der Wiener Stadthalle die Esoterik-Tage statt - heuer feierte die Veranstaltung ihr 25-jähriges Jubiläum.

Die tageslichtfreie Halle ist gut besucht. Der Frauenanteil im Publikum liegt bei geschätzten 75 Prozent, wobei das Styling erstaunlich neutral gehalten ist. Keine Sarongs, kein Sackleinen, nicht einmal Batik-Schals!

Die Esoterik-Tage sind eine Mischung aus Messe, Jahrmarkt und Seminar. An den Ständen werden einerseits esoterische Produkte (gegen Schweißfüße sollen Zimteinlagen Wunder wirken!), andererseits aber auch Dienstleistungen wie Wahrsagen und Rückführungen sowie Therapien aller Art angeboten.

Die deutsche Firma Xiom etwa offeriert Ringe oder Amulette aus Messing, Silber oder Gold - wobei nicht das Material entscheidend ist, sondern die gefrästen Pyramidensymbole, mit denen die "kosmische Energie“ eingefangen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige