Die Sachwalterin packt aus

Politik | Bericht: Florian Klenk | aus FALTER 46/12 vom 14.11.2012

Neue Spur im Fall Grasser: Die Sachwalterin eines Baulöwen wittert Schmiergeldzahlungen und gibt der Polizei 300 Ordner

Die Wiener Rechtsanwältin Ilse Korenjak ist eine korrekte Frau. Einige Politiker, darunter Karl-Heinz Grassers Freunde, freut das nicht.

Frau Korenjak entdeckte nämlich geheime Schweizer Konten und fette Honorare ohne Gegenleistung.

Sie erstattete deshalb Anzeige und überreichte den Ermittlern rund 300 Ordner eines Handlangers der Porr. Die Baufirma steht im Verdacht, Grasser und dessen Berater bestochen zu haben.

Vielleicht lieferte Frau Korenjak wichtige Hinweise in einem der größten Schmiergeldkrimis. Die Affäre rückt nicht nur Grassers Freunden nahe, sondern auch dem Aufsichtsratspräsidenten der ÖBB, Ex-Porr-Chef Horst Pöchhacker.

Es ist eine merkwürdige Geschichte, in die Ilse Korenjak da hineinstolperte: Sie ist die Sachwalterin des Baulöwen Alfred Kallinger-Prskawetz. Ein Schlaganfall hatte den Mann vor einigen Jahren schwer getroffen.

Sachwalterin Korenjak


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige