Neue Kinderbücher  

Feuilleton | aus FALTER 46/12 vom 14.11.2012

Kurz besprochen: vorwiegend klassisch, nicht immer ganz korrekt

Abenteuerbuch

Thomas Mendl: Im Land der Stundendiebe. Oetinger, 413 S., € 17,50

Die Zeit ist ein seltsames Ding: Für die einen vergeht sie wie im Flug, den anderen kann sie nicht schnell genug voranschreiten. Anna und Ben, zwölfjährige Zwillinge, können die Abreise ihrer Eltern kaum erwarten, und die Zeit, bis die Aufpasser-Tante eintrifft, möchten sie noch für all das nutzen, was ihnen sonst nicht erlaubt ist. Mit Chips vor dem Fernsehapparat zu sitzen ist zwar ein eher harmloses Vergnügen, als der jedoch den Geist aufgibt und sich die beiden auf die Suche nach dem Sicherungskasten begeben, tauchen sie in Welten ein, in denen nichts so ist, wie es scheint. Menschen und ihre Doppelgänger auf der Suche nach der verlorenen Zeit, falsche Wissenschaftler, ein verzweifelter Fürst und jede Menge skurrile Wesen begegnen den Kindern auf ihrer abenteuerlichen Reise durch Zeiten und Zonen.

Thomas Mendls erstes Buch fesselt von


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige