Raupe 

Sessel voll mit Popcorn und eine Welt voll Plastik

Die kleine Kolumne im FALTER

Stadtleben | aus FALTER 46/12 vom 14.11.2012

Unsere Kolumnistin Lilli, 7, war im Kino und hat auch unter die Sessel geschaut

Wir haben uns im Kino den "Lorax“ angeschaut. Da lebt ein Bub in einer Welt aus Plastik. Er ist in ein Mädchen verliebt, das sich wünscht, einmal einen echten Baum zu sehen. Dafür muss der Bub zu dem Mann, der die ganzen Bäume gefällt hat. Das ist ein Böser, der verkauft den Leuten die Luft in Flaschen, weil es ja keine Bäume mehr gibt. Am Ende macht der Bub aber das ganze Plastik weg, weil er so verliebt ist, und pflanzt echte Bäume, die Tiere kommen zurück, und alle sind froh.

Was ich gelernt habe? Dass Plastik schlecht ist natürlich! Und dass richtige Bäume immer besser sind, weil sie ja die Luft machen. Und dass die Leute im Kino Popcorn liegen lassen. Also die, die sich vor uns den Film angeschaut haben. Wenn man nämlich die Sessel so nach hinten schiebt und in die Spalten reinschaut, dann liegt da ganz viel Popcorn. Aber es war noch nicht verschimmelt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige