Aufhebung des Club-Zwangs

Stadtleben | Lokalkritik: Florian Holzer | aus FALTER 46/12 vom 14.11.2012

In Nordwest-Meidling hat ein Lokal aufgemacht, das nicht nach NW-M aussieht

Dass die Schönbrunner Straße früher einmal eine Prachtstraße war, ist mit einiger Fantasie ja noch zu erkennen. Dass vor allem ihr letzter Abschnitt heute aber eher nicht zu den pulsierenden Zentren dieser Stadt gehört, aber halt eben auch. Andrea und Martin Connolly eröffneten vorige Woche trotzdem hier ihr neues Lokal - weil sie an die Gegend glauben, hier schon seit zwei Jahren ein Lokal machen wollen und ganz offensichtlich zu denen gehören, die Meidling noch lange nicht abgeschrieben haben (und damit ja auch ein kleines bisschen recht haben).

Andrea Connolly und ihr irischer Mann Martin sind eigentlich Architekten, kamen in der ganzen Welt herum, lebten unter anderem neun Jahre in London, drei in Dubai und haben überall auch in Lokalen gearbeitet. Dort entwickelten sich dann mit der Zeit Überzeugungen, wie ein Beisl, das ihnen vielleicht einmal selbst gehören sollte, auszusehen hätte: mit knautschigen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige