Tipps Pop

Singer/Songwriter-Export aus der Schweiz

Lexikon | aus FALTER 46/12 vom 14.11.2012

Sie war Zeit-Kolumnistin, und mit einem Bein tanzt sie in der Welt des Theaters - in Paris inszenierte sie heuer etwa das Stück "Bob Dylan - Be Part of My Dream“. Vor allem aber ist Sophie Hunger Musikerin. Die Schweizer Singer/Songwriterin fällt durch eine ausdrucksstarke Stimme auf, wobei ihre mal englisch-, mal deutschsprachigen Lieder danach trachten, das Naheliegende und Konventionelle zu vermeiden. So singt Hunger jazzige Balladen, sie kombiniert Folkrock und Blues, tänzelt auf elektronischen Beats, gibt sich der Chanson-Melancholie hin oder entdeckt den Artpop für sich. "She’s Laura Marling, Beth Orton and Björk in one folk-rocking package“, schrieb der Guardian einmal. Begleitet von einer vierköpfigen Band, stellt Hunger jetzt ihr mit diversen prominenten Gästen entstandenes neues Album "The Danger of Light“ vor. GS

Konzerthaus, Do 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige