Vernissage

Tanzen nach Zahlen im Augarten

Lexikon | aus FALTER 46/12 vom 14.11.2012

Der Kunstraum Thyssen-Bornemisza Art Contemporary (TBA21) widmet sich der Arbeit der israelischen Tanzkomponistin Noa Eshkol (1924-2007). Als Vermittlerin tritt die kalifornische Künstlerin Sharon Lockhart auf, die in Tel Aviv das Archiv von Noa Eshkol entdeckte. Das Archiv kümmert sich auch um die Eshkol-Wachman Movement Notation (EWMN), ein System zur Notation von Bewegungen mittels Ziffern und einem Symbolalphabet. Damit bekamen Tänzer und Choreografen ein Werkzeug, um Tänze zu komponieren und zu notieren. Eshkols Werke werden bis heute von der Noa Eshkol Chamber Dance Group aufgeführt, auch am 27.11. in der Secession. Von 22.11. bis 2.12. finden im Augarten öffentliche Proben statt, außerdem sind Videos und Fotos zu sehen. MD

TBA21, Do 19.00; bis 24.2.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige