Digitalia

IT-Kolumne

Medien | Ingrid Brodnig | aus FALTER 47/12 vom 21.11.2012

Winter ist voll unlustig. Man friert, alles ist gatschig, den halben Tag verbringt man damit, Mantel, Haube, Handschuhe an- und wieder auszuziehen. Seit den Smartphones ist es noch schlimmer geworden: Wer die Touchscreens bedienen will, muss die Wollhandschuhe abstreifen. Das führt dazu, dass ich im Winter immer blaue Finger habe. So smartphonesüchtig, wie ich bin, halte ich nicht einmal den kurzen Weg zur U-Bahn aus, ohne auf dem Gerät herumzutippen.

Jetzt gibt es Grund zur Hoffnung. Etliche Firmen - darunter auch H&M - bieten sogenannte "Smartphone Gloves“ an. Sie bestehen aus einem speziellen Kunststoffgemisch und sind Touchdisplay-kompatibel. Meine einzige Angst ist, dass die Handyhandschuhe schon ausverkauft sind. Sollte dieses Horrorszenario eintreten, bleibt nur ein Ausweg: mehr Glühwein trinken. Das wärmt. Und als Betrunkene sollte man sowieso nicht mit dem Handy hantieren. F


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige