100 Jahre Resetarits

Partyservice: Wolfgang Kralicek | Feuilleton | aus FALTER 47/12 vom 21.11.2012

65 Lebensjahre, 35 Bühnenjahre: Lukas Resetarits hat dieses Jahr viel zu feiern. Wir baten Kollegen des Wiener Kabarettstars um Grußbotschaften

Privat ist Lukas Resetarits schon Großpapa. Beruflich ist er der Vater des modernen Wiener Kabaretts. Mit seinem ersten Soloprogramm "Rechts Mitte Links“ begann 1977 - übrigens im Geburtsjahr des Falter - eine neue Form des Kabaretts: politische Satire mit sehr persönlicher Note.

Im Oktober feierte der Burgenlandkroate seinen 65. Geburtstag, zusammen mit seinem 35-jährigen Bühnenjubiläum begeht er also seinen Hunderter. Beide Anlässe werden am 26. November in der Wiener Stadthalle gebührend gefeiert; die 7500 Eintrittskarten sind schon fast alle weg. Beim "Tribute to Lukas Resetarits“ interpretieren prominente Kollegen ihre liebsten Nummern aus dem Repertoire des Meisters. Im Falter schreiben sie, was sie an ihm schätzen.

Der Herr Resetarits

Alfred Dorfer

Herr Resetarits war schon eine Ikone, als wir begonnen haben. Etwas unnahbar, weit

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige