Heidi List  Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Infrarot

Kolumnen | aus FALTER 47/12 vom 21.11.2012

Nun ist es Ende November und spätestens jetzt haben alle ein steifes Genick. Oder Kreuzschmerzen oder was man sich sonst als psychosomatischen Ausdruck der Empörung über die fiese Jahreszeit aneignet. Gerade in Wien ist das Erstaunen darüber, nicht in Barcelona zu leben, jedes Jahr groß. Also lässt man sich hier dann massieren oder salbt sich mit ätherischen Ölen bis zum Ausschlag. Oder aber man geht in die Sauna. Das Allerheilsamste für den körperlichen Wintereinkrampf ist angeblich Infrarotlicht. Eine Bekannte hat um echt kein Geld im Internet eine komplette Infrarotkabine erstanden. Und jetzt kommt’s: Nicht nur, dass sie mit gestähltem Immunsystem durch diesen Winter kommt, das leidige Problem mit dem unmöglichen, weil kreislaufvernichtenden Sex in der Sauna ist gelöst. In der Kabine ist es nicht drückend, sondern nur mollig.

Ich hab mir das Ding angesehen, es ist vorrangig eng. Und wenn man da fad und nackig nebeneinandersitzt, kommt man wenigstens auf die Idee, neben all dem Alltagswahnsinn den anderen auch einmal anzugreifen. Dafür bekommt man zwar vermehrt Krampfadern. Das ist es aber wert. F


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige