"Ich mag Programmmusik“

Interview: Klaus Nüchtern | aus FALTER 47/12 vom 21.11.2012

30 Jahre Wiener Musik Galerie: Jazztrompeter und Komponist Franz Koglmann im Gespräch

Seit 30 Jahren veranstaltet die Wiener Musik Galerie Konzerte, Festivals und Workshops und hat dadurch Wien in Hinblick auf Jazz, Improvisierte Musik und Third Stream (die Fusion von Jazz und Konzertmusik, Red.) an internationale Strömungen angeschlossen. Diesmal hat Chefgaleristin Ingrid Karl das Festival ganz der Musik ihres Lebensgefährten Franz Koglmann gewidmet, der ihr bei der Gestaltung des Programms immer schon zur Seite gestanden hat.

Falter: Dass Sie allein im Fokus des Abends stehen, ist nur konsequent: Man braucht sich für eine bestimmte Ästhetik nicht mehr stark zu machen, oder?

Franz Koglmann: Ja. Weil ein Club wie das Porgy & Bess täglich Programm macht, sind die Aktivitäten der Wiener Musik Galerie nicht mehr so notwendig. In den frühen 1980er-Jahren hingegen kannte man die großen Namen der Free Improv Music nur vom Hörensagen. Mittlerweile hat der Jazz die Materialentwicklung von


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige