Performance  Tipp

Zwei Solos für drei: Gaigg + Lang = Trike

Lexikon | aus FALTER 47/12 vom 21.11.2012

Mit dem Label "Trike“ (engl. für "Dreirad“) bezeichnet die Wiener Choreografin Christine Gaigg ihre Zusammenarbeit mit dem Komponisten Bernhard Lang. Unter anderem haben die beiden gemeinsam das Solo "V-Trike“ erarbeitet, in dem die Tänzerin Veronika Zott mit ihrem eigenen Videobild interagiert; das Stück wurde erstmals 2006 in Brüssel gezeigt und ist nun erstmals in Wien zu sehen. Im zweiten Teil des Abends folgt mit "M-Trike“ die Uraufführung einer weiteren Arbeit aus der Serie. Hier wird dieselbe Bewegungspartitur auf ein automatisches Klavier übertragen, das Zott durch ihre Bewegungen "bedient“ - quasi eine Single-Auskopplung der großartigen, großformatigen Gaigg-Lang-Produktion "Maschinenhalle“ (2010/11). WK

Schauspielhaus, Fr, Sa 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige