Musik  Tipps Pop

Happy Birthday: Seayou Records wird sechs

Lexikon | aus FALTER 47/12 vom 21.11.2012

Am Anfang stand 2006 eine im Do-it-yourself-Verfahren enstandene Vinylsingle. Die Band hieß Go Die Big City und spielte Rumpeldipumpel-Schrammelpop, das Label Seayou Records. Ilias Dahimène, der Mann hinter Seayou, wusste damals noch nicht so recht, ob er selbst als Punkrocker die Welt erobern wolle, eine wissenschaftliche Karriere im philosophischen Bereich einschlagen - oder sich doch voll und ganz ins Indielabel-Business stürzen solle. Es ist das Label geworden, auf dem Dahimène heute nicht nur österreichische Produktionen, sondern auch allerlei Internationales veröffentlicht. Bei der großen Party zum sechsjährigen Bestehen von Seayou spielen die US-Artpunks Japanther, die Wiener Dancepop-Hoffnungsträgerin Anbuley, Wolfgang Schlögl, der sein Soloprojekt I-Wolf wiederbelebt, sowie die US-Gemütsmusiker Viking Moses. GS

Fluc Wanne, Sa 21.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige