Empfohlen  Omasta legt nahe

"Anfang 80“— zum letzten Mal auf großer Leinwand

Lexikon | aus FALTER 47/12 vom 21.11.2012

Sabine Hiebler und Gerhard Ertl erzählen in "Anfang 80“ die Geschichte einer letzten Liebe. Rosa, die nur mehr ein halbes Jahr zu leben hat, lernt den etwa gleichaltrigen Bruno kennen und eine leidenschaftliche Affäre beginnt, die rundum nur auf gröbstes Unverständnis stößt: Rosa soll ins Pflegeheim und Bruno wird vom eigenen Sohn entmündigt, aber die zwei alten Leute kämpfen sich durch - bis zum Ende. Ein guter Film, hinreißend gespielt von Christine Ostermayer und Karl Merkatz, der hier ausnahmsweise einmal nicht auf Publikumsliebling macht. - Gespräch mit den zwei Filmemachern und ihren beiden Hauptdarstellern im Anschluss!

Im Gartenbaukino, Sa 16.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige