"Bald sind wir die Schwächeren“

Politik | Interview: Ingrid Brodnig | aus FALTER 48/12 vom 28.11.2012

Armutsforscher Thomas Pogge warnt Europa: Wir brauchen international faire Regeln - auch aus Selbstschutz

Er ist einer der wichtigsten Armutsforscher der Welt. Thomas Pogge, Philosophieprofessor an der renommierten Yale-Universität, war vergangene Woche zu Gast in Wien und stellte seine neue Initiative "Academics Stand Against Poverty“ vor, die nun auch in Österreich aktiv ist. Was einzelne Wissenschaftler gegen Armut tun können und wie schwierig dieses Anliegen in Zeiten der Wirtschaftskrise geworden ist, erklärt der Philosoph im Gespräch.

Falter: Herr Pogge, was kann ein österreichischer Akademiker gegen die Armut in der Welt tun?

Thomas Pogge: Diese Frage höre ich ständig: Ich bin ja nur ein kleines Würstchen, was kann ich schon tun?! Doch diese Frage ist falsch gestellt, vielmehr sollte es heißen: Was kann ich gemeinsam mit anderen tun? Als Einzelner ist man in der Tat recht machtlos, aber man kann sich zusammenschließen. Academics Stand Against Poverty ist so eine Plattform,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige