Der europäische Dampfer vor den deutschen Klippen

Politik | Rezension: Rudolf Walther | aus FALTER 48/12 vom 28.11.2012

Der Soziologe Ulrich Beck sieht Deutschland heute vor der historischen Entscheidung, für oder gegen Europa zu votieren

Dass sich Europa in einer schweren Krise befindet, ist auch daran zu sehen, dass viele (Europa und der EU durchaus wohlgesinnte) Intellektuelle sehr besorgte Essays vorlegen.

Wie ernst die Lage eingeschätzt wird, verdeutlicht das Werk "Das deutsche Europa“ des Soziologen Ulrich Beck.

Beck macht klar, dass für ihn das Deutschland der Gegenwart vor der "historischen Entscheidung“ steht, sich für oder gegen Europa zu entscheiden.

Fatalismus und Angst

Die "Krisenbewältigungspolitik“ der EU wie der Einzelstaaten öffnet die Augen für den tiefen Graben zwischen Regierenden und Regierten und erweist das "europäische Projekt“ als eines "von oben, von den politisch-ökonomischen Eliten“, dem "von unten Widerstand“ entgegengebracht wird.

Die Sozialisierung der Verluste von Banken und die Privatisierung von Risiken, die vor der neoliberalen Sparpolitik gesamtgesellschaftlich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige