Digitalia

IT-Kolumne

Medien | Ingrid Brodnig | aus FALTER 48/12 vom 28.11.2012

Neulich habe ich die Salzburger Nachrichten gelesen und mich gefragt: Auf welchem Planeten leben die eigentlich? In einer Kolumne hieß es über Onlineshopping: "Kaufen wird immer auch eine emotionale Angelegenheit sein. Das ist die Schwäche des Internets. Man kann nichts fühlen.“

So ein Unsinn! Wenn es nach mir ginge, würden wir alles - wirklich alles - nur noch im Web kaufen. Gerade in der Weihnachtszeit ist der digitale Einkauf viel angenehmer, als von Geschäft zu Geschäft zu hatschen, mit viel zu vielen Menschen auf engem Raum zu stehen, ewig lange zu warten, bis endlich ein Mitarbeiter Zeit hat. Und wenn der dann für einen zur Verfügung steht, stellt sich heraus, dass er a) inkompetent oder b) die Ware vergriffen ist. Die Salzburger Nachrichten haben schon Recht, dass man beim Onlineeinkauf weniger fühlt: Ich jedenfalls fühle nicht diese furchtbare Aggression und Depression, die mich mitten im Weihnachtsgedränge befällt. F


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige