Mehr davon: Fernsehlokale

Stadtleben | aus FALTER 48/12 vom 28.11.2012

Mit zunehmender Erfassung unseres Lebensraumes durch Reality-TV bleiben natürlich auch Lokale, Cafés und Beisln nicht davon unberührt, dienen sie doch als lebensraumnahe Kulisse. Und das müssen jetzt gar nicht mehr so sehr die Ikonen wie das Sacher oder das Café Central sein, das Fernsehen kommt auch schon ins Stammbeisl. Hilfe.

B-mäx Als Bettina Spanseiler ihr Lokal im Juni 2010 aufmachte, war es bemüht, aber vergleichsweise indifferent. Sie bat Christian Rach, RTLs Konsulent für hoffnungslose Gastronomen, um Hilfe, das Fernsehen kam und seitdem ist das Lokal definitiv besser.

7., Neustiftg. 30/Kellermanng., Tel. 01/522 72 98, Mo-Fr 11-22, Sa ab 18 Uhr

Wratschko Fast zur gleichen Zeit und nur schräg gegenüber schlug Antony Bourdain ein. Okay, die Wien-Klischees, die er da in seiner Sendung ausbreitete, sind nur schwer auszuhalten, aber er liebte immerhin Urbanek am Naschmarkt, Zahel und Wratschko. Wo er erstaunt war, dass das Beuschl besser schmeckt, als es aussieht.

7., Neustiftg.

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige