Musik Tipps Pop

Tralalala: Ein Austropop-Altspatz singt wieder

Lexikon | aus FALTER 48/12 vom 28.11.2012

Wilfried stellt eine neue CD vor

Der schlicht unter seinem Vornamen Wilfried bekannte Austropop-Altspatz Wilfried Scheutz blickt auf eine bewegte Karriere zurück. Bereits in den frühen Siebzigern feierte der 1950 in Bad Goisern geborene Sänger mit der Kombination von Rockmusik und alpiner Folklore Erfolge ("Ziwui Ziwui“) und lieferte damit jenes Rezept, mit der Hubert von Goisern Jahrzehnte später reüssieren sollte. Bei der Ersten Allgemeinen Verunsicherung war Wilfried in der Frühphase vorübergehend als Sänger tätig, mit dem späteren Falco-Produzenten Robert Ponger versuchte er sich an Discoproduktionen, eine A-cappella-Gruppe gab es, und beim Songcontest ist er zwischendurch auch einmal abgestürzt. Nach fast 20-jähriger Pause gibt es jetzt ein neues Wilfried-Soloalbum, entstanden ist "Tralalala“ mithilfe seines Sohnes Hanibal Scheutz (5/8erl in Ehr’n). GS

Radiokulturhaus, Mi 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige