Höllenmaschine im Anflug

Lexikon | aus FALTER 49/12 vom 05.12.2012

Das Interpenetration-Festival 2012 möchte experimentelle und außergewöhnliche Musik bieten. Das könnte hinhauen

Das Interpenetration-Festival steht in den Startlöchern. Mitte des letzten Jahrzehnts wurde es zum ersten Mal ins Rennen geschickt, geboren wurde es aus einem Credo des Komponisten John Cage: Die Interpenetration ist eine gegenseitige Durchdringung, ohne sich dabei zu behindern. Heißt für das Festival: Hier treffen Komponisten, Musiker, Experimentalisten und Improvisateure aufeinander und "durchdringen“ sich.

Beginnen wird das Festival mit einer Filmvorführung: Der mehrfach ausgezeichnete Film "Indie Game - The Movie“ von Lisanne Pajot und James Swirsky begleitet die Entwicklung eines Videospiels (Forum Stadtpark, Fr 19.30 Uhr). Aber Obacht: Das ist nur der offizielle Festivalstart. Schon einen Tag zuvor, am 12.12. um 21 Uhr, werden Fake Mistress & Le Toy im Wakuum in die Aufwärmrunde gehen und die drei folgenden Festivaltage im Forum Stadtpark einläuten.

Was darf erwartet

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige