Aufklärungsbuchempfehlung: Reden wir über Sex, Baby!

Stadtleben | aus FALTER 49/12 vom 05.12.2012

:: Um den sterilen Begriff "Aufklärung“ kommt man nicht herum: Viele Buchtitel machen mit diesem Code auf sich aufmerksam. Bei den Allerkleinsten dreht es sich meist um die Tatsache, dass ein Geschwisterchen unterwegs ist. Sanderijn van der Doef geht dem "Liebhaben und Kinderkriegen“ auf den Grund: Nacktheit und Nachwuchskriegen sind hier die zentralen Themen, der Liebesakt wird vorsichtig angedeutet. Janosch wählt den hedonistischen Weg und klärt quasi im Vorbeigehen auf: Eingebettet in eine lustige Erzählung wird Sex auf originelle Weise explizit gemacht. Wer (didaktisch) die Finessen der ersten Liebe kennenlernen will, dem sei "Make Love“ ans Herz gelegt: sprachlich betont jugendlich, verblüffend freizügig und ästhetisch anspruchsvoll. MS


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige