Kunst Vernissage

Dünne Männer in dicken Bäuchen

MD | aus FALTER 49/12 vom 05.12.2012

Der Wiener Künstler Erwin Wurm (Jg. 1954) wurde durch seine "One Minute Sculptures" bekannt. Es handelt sich dabei um skurrile Inszenierungen, die der Künstler fotografisch festhält. Außerdem macht Wurm Skulpturen, die Dinge und Körper verfremden, etwa übermäßig dicke Autos und Männer. In der Albertina präsentiert der Künstler eine neue Werkgruppe, die derzeit noch nicht abgeschlossen ist. Er thematisiert darin den menschlichen Körper, wobei Erwin Wurm medienübergreifend die reale Erscheinung des Körpers im 21. Jahrhundert mit der aus dem Geist der Askese resultierenden Körpersprache der Gotik konfrontiert. Zu sehen sind etwa übermalte Fotografien nackter Männer, deren Silhouette der Künstler durch Übermalungen schlank macht.

Albertina, Di 18.30; bis 17.2.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige