Ein Kuss für einen Cocktail

Feuilleton | Reportage: Barbara Schellner | aus FALTER 50/12 vom 12.12.2012

Alles für einen guten Drink: Die Roboexotica, das Festival für Cocktailrobotik, berauschte am Wochenende den Ragnarhof

Wer reinwill, muss auch spielen“, erklärt eine als Oma verkleidete junge Dame den verwirrten Gästen am Eingang. "Und zwar verkleidet!“ Zu den Kostümen reicht sie Spielzeugpistolen, die via Schlauch mit einem Rucksack voll Alkohol verbunden sind. Vor jedem Schuss müssen die Teilnehmer einen Schluck nehmen. Prost und willkommen auf der Roboexotica, dem "Festival für Cocktail-Robotik“!

Bereits seit 1999 feiert das Wiener Künstlerkollektiv Monochrom mit dieser Veranstaltung Cocktailmischkunst und Bastelwahnsinn. Vergangenes Wochenende war die Mixtur aus Alkohol und Technik wieder im Ragnarhof zu bestaunen. Mit einer Ausstellung, Konzerten, Workshops und Partys konnte man vier Tage lang so tun, als sei Alkoholkonsum Teil einer Kunstperformance.

Das Publikum zog es vor allem in die Ausstellung, wo stolze Erfinder ihre Cocktailroboter samt großer Auswahl an Alkoholika


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige