Neue Mathe-Bücher 

Feuilleton | aus FALTER 50/12 vom 12.12.2012

 Kurz besprochen: die Zahlen im Wandel der Zeiten und Kulturen

Geschichte I

Wolfgang Hein: Die Mathematik im Altertum. WBG, 192 S., € 30,80

Detailliert auf die Entwicklung der Mathematik fokussiert der Algebraiker und Gruppentheoretiker Wolfgang Hein. Die Geschichte der Mathematik hat seit langem einen schweren Stand. In Schulen fehlt dafür meist die Zeit und Kompetenz, an Unis werden die entsprechenden Professuren gestrichen. Umso erfreulicher sind Heins unabhängig voneinander lesbaren Bände über das Altertum und das Mittelalter, die kristallklar geschrieben und inhaltlich ungemein reich sind.

Unsere Mathematik hat ihre Wurzeln im antiken Griechenland, allerdings gab es über die Jahrhunderte auch rege Kontakte mit anderen Hochkulturen und einen entsprechenden Wissensaustausch. Inwieweit Kulturen mathematische Probleme gesehen und gelöst haben, schildert Hein ausführlich in einem ersten Teil. Die zweite Hälfte des Buchs widmet er dem drastischen Paradigmenwechsel, der mit Thales


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige