Kleinanzeiger 

Auf der Suche nach Identität

Menschen hinter Inseraten

Lexikon | Stefan Kluger | aus FALTER 50/12 vom 12.12.2012

Eine russische Architektin schneidert traditionelle Trachtenmode

Österreichischen Dirndln verdankt sie ihre Idee. Warum nicht auch wieder in Russland echte Trachtenmode tragen, fragte sich Alla Denissova, die vor 20 Jahren ihr erstes traditionelles Kostüm schneiderte. Die gelernte Architektin wollte ihre Leidenschaft zum Beruf machen, was ihr immerhin teilweise gelang: "Allein von meinem verrückten Hobby leben, geht nicht, aber es macht mir großen Spaß“, sagt Denissova, die unter anderem in Brüssel, Paris und Moskau tätig ist. Accessoires wie Taschen und Schmuck fertigt sie ebenfalls selbst, falls die Zeit drängt. Für ihre Kreationen kombiniert sie moderne mit altertümlichen Materialien, um möglichst authentische Kleidungsstücke zu schaffen. Neben kleinen Zugeständnissen an die Gegenwart - Tasche fürs Smartphone - sei es vor allem die Detailverliebtheit, die ihre Arbeit auszeichne. "Ich habe mich viel mit Symbolik beschäftigt; jedes noch so kleine Zeichen kann von Bedeutung


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige