Ein Faust für ein Halleluja

Lexikon | Tiz Schaffer | aus FALTER 50/12 vom 12.12.2012

Der deutsche Starregisseur Peter Konwitschny inszeniert Goethes "Faust“ am Grazer Schauspielhaus.

Peter Konwitschny wurde 1945 in Frankfurt geboren. Er wuchs als Sohn eines bekannten Dirigenten in Leipzig auf, heute gilt er als einer der bedeutendsten (Opern-)Regisseure des deutschsprachigen Raums. Seine Karriere begann so richtig in den 90er-Jahren, als er an den Opernhäusern in Hamburg oder München inszenierte. Die Liste seiner Preise ist lang und von der Zeitschrift Opernwelt wurde er gleich fünf Mal zum "Regisseur des Jahres“ geadelt. Konwitschny inszeniert aber nicht nur im deutschen Sprachraum, seine Arbeiten sind auch international zu sehen. Bis Ende 2011 war er Chefregisseur der Leipziger Oper, sein Abgang ging nicht friktionsfrei über die Bühne.

Dafür aber dürften ihm die Arbeitsbedingungen in Graz behagen: Immer wieder inszenierte er in den letzten Jahren an der Grazer Oper oder im Schauspielhaus und sitzt auch in der Jury des Ring Awards, eines internationalen Wettbewerbs


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige