Katharinas Nachtwache Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

Genau wie jetzt, nur ein bissl anders wird es sein

Woche | aus FALTER 51/12 vom 19.12.2012

Turbulente Zeiten. Vor zwölf Monaten haben wir an dieser Stelle noch über die Sperrstundenverlängerung, neue Clubs und florierende Partyinstitutionen gejubelt. Eine große Vielfalt gibt es im Wiener Nachtleben noch immer, aber 2012 hat es einigen Protagonisten auch nicht gerade leichtgemacht. Das Market am Naschmarkt war den Streit mit den Anrainern leid und hat das Handtuch geworfen, und auch das Kulturzentrum Werk muss seinen Standplatz mitten im Sechzehnten mit Ende des Jahres aufgeben. In Pratersauna und Morisson Club war es ebenso aufgrund von Lärmbeschwerden wochen- oder gar monatelang still; beide haben sich aber ebenso wieder aufgerappelt wie das Roxy, das Anfang Dezember nach einem halben Jahr überraschend wieder aufgesperrt hat. An Kapitulation denkt nämlich kaum einer der zähen Wiener Clubbetreiber: Steine liegen auf dem Weg, wir legen sie rüber in den Garten.

VORSCHAU

Freitag: Weltuntergangspartys allerorts, na gut. Clemens Neufeld und Dave Tarrida klopfen im Xpedit auf


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige