Mogulpackung Der Medienmarkt

Googles Steuern: "Das nennt sich Kapitalismus“

Medien | aus FALTER 51/12 vom 19.12.2012

Google sei "stolz“ auf eingesparte Steuern, sagte jüngst Eric Schmidt, Verwaltungschef der Suchmaschine. "Das nennt sich Kapitalismus.“ Wie viele internationale Großkonzerne, vor allem im Internetsektor, zahlt Google nur minimale Steuern, weil die Firma offiziell auf der Steueroase Bermudas operiert. Anlass für Schmidts Äußerungen ist eine Debatte in Großbritannien. Dort hatte Starbucks erklärt, künftig freiwillig mehr Steuern zu zahlen, nachdem Filialen der Kette besetzt worden waren. Für Schmidt kommt das nicht infrage: Das könne er wohl kaum seinen Aktionären erklären, meinte er.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige