Zeit am Schirm

Medien | Matthias Dusini | aus FALTER 51/12 vom 19.12.2012

TV-Kolumne

Es war ein gutes Serienjahr. Platz eins gebührt "Borgen - Gefährliche Seilschaften“ (Arte), dem dänischen Politikdrama. Auf Platz zwei folgt der US-Thriller "Homeland“ (deutsche Fassung ab Februar 2013 auf Sat.1). Wer soll auf den dritten Platz? "Breaking Bad“ bekam bereits zu viele Preise, daher kommen "Downton Abbey“ (ATV) und "Söhne der Anarchie“ (Kabel eins) dafür in Frage. Die bessere Liebesgeschichte entscheidet.

In "Dowton Abbey“ gehören die Sympathien des Publikums einer jungen Adeligen, die mit dem Chauffeur anbandelt. Jener ist Sozialist und motiviert die nichtsnutzige Lady dazu, produktiv zu werden. Das Liebespaar der Motorradgang in "Sons of Anarchy“ ist Jackson "Jax“ Teller und die Ärztin Dr. Tara Knowles. Ein Krimineller und eine Halbgöttin in weiß demonstrieren ebenfalls die gesellschaftsverändernde Kraft der Liebe. Sie haben sich bereits geküsst. Bronze für das Primat der Praxis! Nur theoretisieren gilt nicht.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige