"Ein Spiel wie ein Traum“

Stadtleben | Traumdeutung: Johann Skocek | aus FALTER 51/12 vom 19.12.2012

Basketball: BC Zepter Vienna macht Wien wach

Das Spiel endet in schriller Hysterie. 16.000 Basketballfans springen auf, als Zarko Rakocevic den Ball im Korb versenkt. Schlusssirene. BC Vienna hat Partizan Belgrad in der Wiener Stadthalle D 84:83 betoniert. Ein Resultat, das es nicht geben kann. Der Montenegriner Rakocevic marschiert in einem Regen von serbischen Schmährufen auf die Bank des BC Vienna zu und umarmt Trainer Andrea Maghelli. Teammanager Stjepan Stazic und sein Bruder, der Klubmanager Petar, strahlen. Als der BCV in die Adriatic League, in der Klubs aus Serbien, Slowenien, Kroatien, Israel, Montenegro und Bosnien spielen, eingeladen wurde, schielte man auf den österreichischen Markt. Niemand hatte damit gerechnet, dass BC Zepter Vienna eine Rolle im Wettbewerb spielen könnte.

Dieses Spiel ist noch Fantasie, es wird vielleicht irgendwann in der Zukunft stattfinden. An dem eiskalten Wiener Freitag elf Tage vor Weihnachten 2012 ist es ein Leuchten in den Augen von Stjepan Stazic:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige